Wärmepumpen im Überblick

In den letzten Jahren sind Wärmepumpen zu einer sehr beliebten Art der Schwimmbadheizung geworden. Die Schwimmbadwärmepumpe wandelt die mit der aufgenommenen Elektrizität verbundene freie warme Luft in Wärme um, die dann über den integrierten Wärmetauscher auf das Schwimmbadwasser übertragen wird. Die Vorteile dieser Heizmethode werden automatisch auf die Nachteile der Solarheizung zurückgeführt. Das Heizprinzip der Luftabgaswärme bedeutet, dass die Heizung durch die Wärmepumpe nichts mit den Sonnenstrahlen zu tun hat, und dies wird an bewölkten Tagen im Sommer nicht passieren. Im Allgemeinen erwärmt die Wärmepumpe das Poolwasser um etwa 0,25 Grad pro Stunde. Daher ist die Wärmepumpe besonders geeignet, um die Badesaison in zwei Richtungen zu verlängern, das heißt die Schwimmbadesaison kann früher beginnen und länger dauern. Je höher die Lufttemperatur, desto besser funktioniert die Pumpe. Darüber hinaus sind Wärmepumpen im Vergleich zu Solarheizsystemen sehr schlank und platzsparend. Es kann in einem freien Raum in der Nähe des Schwimmbades aufgestellt werden, sodass keine größere Dachfläche usw. benötigt wird. Verglichen mit dem Stromverbrauch (dem sogenannten COP-Wert) ist die Heizleistung moderner Schwimmbadwärmepumpen ein Vielfaches davon.

Was ist zu beachten?

  • Pool mit einer Solarabdeckung abdecken, um Kosten einzusparen.
  • Bei Betrieb der Wärmepumpe, einen Bypass einsetzen. Das Bypass Ventil ist dafür da, den optimalen Durchfluss des Wassers für die Wärmepumpe zu gewährleisten.
  • Beachten Sie den idealen Aufstellungsort, an dem die Luft einzogen und wieder ausgezogen wird.
  • Die Wärmepumpe läuft am effizientesten, wenn die Sonneneinstrahlung am größten ist.

Installationsort

Die Polytropic Wärmepumpe muss im Freien (Ausnahme “Indoor”) auf einer horizontalen, stabilen Ebene (Betonsockel oder ähnliches), mehr als 3,5 m vom Schwimmbecken entfernt, installiert werden.

An der Ansaugseite muss ein Mindestabstand von 1 m und an der Ablassseite von mindestens 3 m eingehalten werden.

Installationsort

Welche Wärmepumpe ist für mein Schwimmbad am besten geeignet?

Die Wärmepumpe sollte so ausgelegt sein, dass sie innerhalb von maximal 4 Betriebsstunden einen Temperaturanstieg von 1 °C erreicht. Sie können den erforderlichen kW-Wert berechnen, indem Sie das Poolvolumen in m³ durch 4 Stunden teilen. Für ein Schwimmbad von 40 Kubikmetern ist beispielsweise eine Wärmepumpe mit mindestens 10 kW Heizleistung (40 Kubikmeter: 4 Stunden) erforderlich. Es ist jedoch zu berücksichtigen, dass die Wärmepumpe ihr maximales Leistungspotential nur bei einer Lufttemperatur von ca. 25 °C erreichen kann. Je niedriger die Lufttemperatur ist, desto geringer ist der Wirkungsgrad oder die Wärmeabgabe, sodass die Zeit, die die Wärmepumpe laufen muss, um das gesamte Wasser um 1 °C zu erwärmen, zunimmt. Insbesondere im Frühjahr, wenn die Außentemperatur noch sehr frisch ist, kann eine engmaschige Wärmepumpe das Wasser nicht auf die erforderliche Temperatur erwärmen.

Wie laut ist eine Wärmepumpe?

Ein guter Wert bei einer On-Off Wärmpumpe auf 10 Meter betrachtet, bei 34 Dezibel oder leiser.

Kann eine Wärmepumpe zu groß ausgelegt werden und was sind die voraussetzungen?

Solange die Förderleistung Ihrer Filterpumpe groß genug ist, kann die Wärmepumpe nicht zu robust ausgelegt werden. Je leistungsfähiger die Wärmepumpe ist, desto mehr Wärme kann sie im Allgemeinen in den kälteren Jahreszeiten liefern. Die erforderliche Durchflussmenge der entsprechenden Wärmepumpe muss jedoch berücksichtigt werden. Nur wenn das durch die Wärmepumpe fließende Wasser stark genug ist, kann die Wärmepumpe Energie am effizientesten auf das Wasser übertragen. Stellen Sie daher vorab sicher, dass der Hubraum der Filterpumpe dem Wert der Nennwasserbelastung entspricht. Dieser Wert definiert den optimalen Wasserdurchfluss durch die Wärmepumpe und ist in der Produktbeschreibung der entsprechenden Wärmepumpe unter Sonstige technische Daten zu finden.
Wenn die Rohrleitung lang ist (z.B. wenn die Wärmepumpe nicht direkt an die Filterpumpe angeschlossen ist), wird empfohlen, dass der Durchfluss der Filterpumpe größer als der angegebene Wert der Nennwasserlast ist.

Welche Anschlüsse sind wichtig?

Die Verbindung zum Pool kann schnell und einfach hergestellt werden. Dazu wird die Düsen- / Druckleitung getrennt und die beiden anderen Leitungen auf die Wärmepumpe gelegt (Bypass). Die optimale Durchflussmenge durch die Wärmepumpe kann über das in der Rohrleitung installierte Absperrventil eingestellt werden. In unserem Online-Shop bieten wir auch vorgefertigte Verbindungsgeräte für die Herstellung solcher Bypass-Leitungen an.

Kann man die Wärmepumpe auch Nachts laufen lassen?

Grundsätzlich ja. Da die Außentemperatur jedoch nachts oder sogar in der Hochsommernacht stark abfallen kann, wird der Wirkungsgrad stark verringert. Daher ist es effektiver, die Wärmepumpe tagsüber bei hohen Temperaturen zu betreiben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Teil 1: Berechnung der geeigneten Wärmepumpengröße
Teil 2: Die Kosten
Teil 3: Was ist zu beachten?

Ähnliche Artikel

Poolpflege: Sicher und einfach

19.04.2021 | Sophie

Was könnte es Schöneres geben, als sich im eigenen Pool zu vergnügen? Ein eigener Pool bereitet zwar viel Freude, muss aber regelmäßig gereinigt werden. Letztendlich möchte niemand in ein verschmutztes Becken steigen und in trübem Poolwasser baden. Hier erfahren Sie mehr über die moderne Pflege rund um ihr Poolwasser. Falls noch Fragen offen bleiben, stehen wir Ihnen jederzeit zur Seite.

Mehr Lesen

Sandfilteranlagen mit Hi-Tech Filterglas

01.04.2021 | Sophie

Hochwertige Sandfilteranlagen sorgen für sauberes und klares Poolwasser. Sie haben im Vergleich zu Kartuschenfilteranlagen eine deutlich höhere Leistung und können daher auch mehr Wasser pro Stunde umwälzen. Unsere Sandfilteranlagen werden mit einem Mehrwegeventil, einem Vorfilter und auf Wunsch anschlussfertig mit Hi-Tech Filterglas ausgeliefert.

Mehr Lesen

Poolbau: Poolomio baut einen Riviera Pool

26.01.2021 | Alessa Hartz

Wir gewähren Ihnen einen Einblick in unsere größte Leidenschaft: den Poolbau. Von der Planung bis zum ersten Testlauf der Pooltechnik haben wir die wichtigsten Meilensteine auf dem Weg zum eigenen Traumpool für Sie dokumentiert.

Mehr Lesen